Wohnideen Kinderzimmer

In unserer Wohnideen Reihe geht es heute einmal direkt ins Kinderzimmer. Hier lassen sich für Heimwerker zahlreiche Ansätze finden. Dabei werden die Wohnideen fürs Kinderzimmer nicht nur Heimwerker und Co., sondern auch den Nachwuchs faszinieren. Wer besonders vorausschauend denkt, wird die Planung so gestalten, dass die Einrichtung vom Kinder- bis zum Jugendzimmer mitwachsen kann. Auf den ersten Blick ist das nicht ganz so einfach. Wenn Heimwerker für die Wohnideen im Kinderzimmer den Fokus auf flexible, robuste und wandelbare Kindermöbel legen, lässt sich im Laufe der Jahre viel Geld sparen. Möbel die Mitwachsen heißt das Zauberwort. Die Anzahl der dazu passenden Möbel lassen sich immer öfters finden. Schreibtische, Kleiderschränke die mitwachsen sowie Multifunktionsmöbel, die immer wieder angepasst werden können, sind hierbei Schlagwörter. Besonders trendig für größere Kinder sind die modernen Hängesessel, die mit wenig Aufwand direkt im Kinderzimmer montiert werden können. Ein transparente Halbkugel, gefüllt mit gemütlichen Kissen und an der Decke befestigt begeistert den Nachwuchs viele Jahre und kommt auch mit dem Heranwachsen so leicht nicht aus der Mode.

Wohnideen fürs Kinderzimmer … Einfach kreativ

Kreativität ist gefragt. Möbel aus dem Handel sind schön. Aber für Kinder wirken sie oft steril und so gar nicht kindgerecht. Im Fokus steht hierbei natürlich zunächst das Bett, als Zentrum des Raumes. Es ist Schlafplatz, Spieloase und Lernplatz in einem. Kleine Kinder erfreuen sich dabei besonders an einem Autobett. Optisch sieht es wie ein Rennauto aus. Mit echtem Licht, Motorgeräusche, im Inneren ist es unglaublich bequem und animiert zum Schlafen. Das gleiche gibt es auch als Geschenkidee in Form von Piratenschiffen Wenn Heimwerker jedoch genügend Zeit haben, sollte es etwas individuelles sein. Wie wäre es mit einem Märchenzimmer. Ein schönes Beispiel haben wir hier gefunden. Ist der Raum groß genug, lassen sich richtige Märchen direkt in das Geschehen des Kinderzimmers einbauen. MFD-Platten, Farben und ein wenig Geschick können dabei den schönsten Märchenraum für Kinder zaubern. Auch damit lässt sich das Bett hervorragend verzieren.

Farbe ist wichtig

Natürlich sind nicht nur Bauelemente oder Autobetten im Kinderzimmer wichtig. Auch farblich muss der Raum die Kleinen überzeugen. Hier steht zunächst das direkte Gespräch an. Welche Farben mag der Kleine, welche nicht. Ganz wichtig bei den Wohnideen fürs Kinderzimmer: Immer die Wünsche des Kindes direkt einbeziehen. Keinesfalls eigene Wünsche über die des Nachwuchses setzen. Häufig ergibt sich so ein Mix aus stimmungsvollen Farben, lustigen Möbel und kreativer Aufteilung. Dazu gehören natürlich auch tolle Teppiche, die robust sind und flauschig, damit auch das wilde Toben ohne Folgen bleibt. Weitere Wohnideen für das Kinderzimmer gibt es im 2. Teil.

Das Schöne bei dem Autobett ist die schnell Lieferung. Es kann einfach montiert werden und das Kind bekommt sofort strahlende Augen. Etwas schönes kann es für kleine Kinder nicht geben. Natürlich gibt es die Betten auch für kleine Mädchen, die in einem besonderen Bett schlafen wollen.