Wohnideen Kinderzimmer 2

Weiter geht es mit unserer Reihe zu Wohnideen fürs Kinderzimmer. Einige Punkte dazu hatten wir ja bereits in dem ersten Artikel erwähnt. Unser Blick fällt zunächst einmal noch auf die Möbel. Bei den Wohnideen fürs Kinderzimmer sollten diese robust und beständig und zugleich funktional sein. Also sowohl das wilde Toben aushalten, als auch genügend Stauraum für Papiere, Bücher und … ganz klar – Spielzeug bieten. Interessant sind hierbei massive Möbel, am besten in hellen Farben wie weiß. Der Vorteil: Schlichte weiße Möbel harmonisieren mit jeder Wandfarbe. So lässt sich das Kinderzimmer später ohne allzu große Kosten an ein Jugendzimmer anpassen.

Wohnideen fürs Kinderzimmer – An die Wand geschaut

Accessoires und Deko sind beim Kind genauso wichtig wie bei Erwachsenen. Ideal sind deshalb Wand Tattoos. Je nach Größe und Muster können diese vom Heimwerker leicht an die Wand gebracht werden. Eine ruhige Hand und etwas Geduld sind jedoch erforderlich. Aber auch Motivtapeten können einen interessanter Ansatz für die Wohnideen im Kinderzimmer sein. Wie wäre es mit einer Tiertapete oder einer großen Blumenwiese mit Einhörnern? Für die Ordnung im Kinderzimmer sind große Boxen egal. Entweder passend für ein Regal oder zum Aufeinander stülpen. Mittlerweile gibt es farbige Boxen und auch mit zahlreichen Kindermotiven. Damit wird das Einräumen zum spielerischen Vergnügen.

Lego Stil bei den Wohnideen fürs Kinderzimmer

Lego kennt jedes Kind. Aber als Wohnidee? Ja, es ist möglich. Einige Unternehmen stellen Möbel und Betten mit großen Legostein-Verzierungen her. Auch Kommoden und Regale gibt es mittlerweile im Lego-Outfit. Selbst modulare Kindersitze, die wie riesige Legosteine aussehen. Das wird ein Spaß für die Kleinen.

Bei allen Wohnideen fürs Kinderzimmer sollte aber auch immer die Sicherheit beachtet werden. Bei Spielzeug und Möbel sollten Sie bei der Anschaffung immer auf das GS- und TÜV-Zeichen achten. Sind die Kinder noch klein und kommen Kindergitter zum Einsatz, achten Sie dabei immer auf den Abstand von Gitter und Sprosse. Hier kommt es oft zu tödlichen Unfällen. Das gilt übrigens auch bei Hochstühlen. Selbst wenn diese noch so viele Gütesiegel haben,- solange das Kind darin sitzt, sollten Sie das Zimmer nie verlassen. Die Umkipp-Gefahr ist groß.

Abenteuerspielplatz – Wohnideen Kinderzimmer

Das Bett kann aber auch im wahrsten Sinne des Wortes zum einem Abenteuerspielplatz werden. Hier sind wieder Heimwerker gefragt. So kann an das Bett ein Hochbau angebracht werden, mit einem Netz zum Klettern, einem Versteck oben oder auch einem herunterhängenden Seil zum Hochklettern. So entsteht mit guter Planung ein richtiges Abenteuerbett.

Kombiniert werden können die Wohnideen fürs Kinderzimmer nun noch mit passenden Lampen. Neben dem Nachtlicht sollten Lampen spielerisch reizen und auch besseres Sehen ermöglichen.

Bild: Tabitha Blue-Flickr.