WAS IST UNTER ENERGIE ZU VERSTEHEN

Energie wird von uns Menschen jeden Tag in den unterschiedlichsten Formen benötigt. Dies kann unter anderem zum Heizen von Wohnräumen oder als Antriebsenergie für verschiedene Fahrzeuge der Fall der sein. Aber auch in Form von elektrischer Energie als Strom für die Beleuchtung von unterschiedlichen Räumlichkeiten oder die Inbetriebnahme elektrischer Geräte wie beispielsweise der Kaffeemaschine oder dem Personal Computer wird Energie benötigt.

Energie ist kein Lebensmittel, das über einen Geschmack wahrgenommen werden kann. Auch verströmt Energie keinen Duft, der über die Nase aufgenommen werden könnte. Genau genommen kann Energie weder erzeugt noch verbraucht werden, sondern einzig von einer Form in eine weitere umgewandelt werden. Die erzeugten Wahrnehmungen wie die Beschleunigung von Fahrzeugen, Licht und Wärme, entstehen als Folge dieser Umwandlungen. So erfolgt anhand des Beispiels eines Fahrzeugs die Umwandlung der chemischen Energie, welche im jeweils benötigten Kraftstoff gespeichert ist, durch Zuhilfenahme des Verbrennungsmotors in Bewegungsenergie. Nach dem ähnlichen Prinzip funktionieren Solarzellen. Diese erzeugen den benötigten Strom durch die Umwandlung der Energie, welche in den Strahlen der Sonne in Form von elektromagnetischer Energie gespeichert ist.

Keine willkürliche Umwandlung von Energie möglich

Dabei kann Energie allerdings nicht willkürlich von einer Form in eine weitere umgewandelt werden. Es ist also beispielsweise nicht möglich, Heizungswärme, die aus Wohnhäusern entrinnt, im Endergebnis für einen anderen Umwandlungsprozess zu nutzen. Zur Nutzung von Energie wird vom Menschen die Natur benötigt, da diese uns dieselbe in unterschiedlicher Beschaffenheit zur weiteren Verwendung überlässt. Unterschieden werden diese primären Energieträger in:

• nicht erneuerbare Energieträger, wie beispielsweise Erdgas, Erdöl, Kohle oder auch die gespeicherte Kernenergie in Uranerz;

• erneuerbare Energie, wie dies bei Bio-, Solar- und Windenergie sowie Erdwärme und Wasserkraft der Fall ist.

Werden Gas, Kohle und Öl verbrannt, so entsteht Kohlendioxid – CO2. Dabei handelt es sich um ein geruchsloses, nicht sichtbares Gas, welches in der Hauptsache die Verantwortung für die Erwärmung des Klimas trägt. Erneuerbare Energien sind nahezu unbegrenzt erhältlich. Während ihrer Verwendung entsteht kein bis nur relativ wenig CO2. Selbst wenn Kernenergie genutzt wird, kommt es nur zu einer geringen Entstehung von CO2, wobei Uranerz allerdings nicht in unbegrenzter Menge vorhanden ist.

Zukunft richtet sich auf erneuerbare Energien aus

Für die Zukunft spielen für die Versorgung der Menschen mit Energie in fast kompletten Maße die erneuerbaren Energiequellen eine entscheidende Rolle. Abgesehen davon ist es uns vorerst jedoch noch nicht möglich, vollständig auf die Verwendung von fossilen Energieträgern zu verzichten. Der hochrangigste Energiespender für den Menschen ist die Sonne. Ohne Sonne könnte auf unserem Planeten Erde kein Leben existieren. Sogar die so genannten fossilen Energieträger wie zum Beispiel Erdgas, Erdöl und Kohle sind in Wirklichkeit einzig gespeicherte Sonnenenergie. Entstanden sind sie aus Pflanzen, welche schon vor einigen Millionen von Jahren wuchsen. Für das Wachstum von Pflanzen ist die Sonne essentiell.

Sonne spielt große Rolle bei erneuerbaren Energien

Der größte Anteil der erneuerbaren Energien ist auf die Sonne zurückzuführen. Dies hat nicht ausschließlich für die Solarenergie Gültigkeit, sondern trifft auch für die Windenergie zu. Die Entstehung des Windes beruht auf Druckunterschiede innerhalb der Atmosphäre. Diese entstehen dadurch, dass die Sonne an ganz verschiedenartigen Stellen die Atmosphäre erwärmt.

[Bild: Joern Spiegelberg/Flicckr.]