PC Probleme selbst lösen

Wer den Computer regelmäßig oder sogar häufig nutzt, kennt den Ärger und Stress, wenn wieder einmal Probleme auftauchen. Und das kommt, blicken wir auf regelmäßige Umfragen, häufiger vor, als gedacht. Selbst kleine Defekte in der Installation oder Software können zu einem großen Ärgernis werden. Noch schlimmer sind Viren, Würmer und Co. Jeder PC sollte daher immer mit einem Antiviren Programm ausgestattet sein. Wer dafür als Privatnutzer kein Geld ausgeben möchte, findet unter avira.com (www.avira.com/de/avira-free-antivirus ) ein kostenloses Programm, das den PC sicher und effizient schützt. Bei einer gewerblichen Nutzung sind häufig kostengünstige Programme vorzufinden.

So können Sie PC Probleme lösen

Nicht immer muss es sofort der Techniker sein. Auch eine PC-Hotline macht nur Sinn, wenn es wirklich schnell gehen muss oder nur wenig Zeit zur Verfügung steht. Wer jedoch Zeit investieren kann und dafür lieber bei den Kosten sparen möchte, kann sich selbst der vorhandenen Probleme annehmen. Technische Kenntnisse sind dafür nicht unbedingt erforderlich.

Probleme erkennen

Bevor es zur Problemlösung geht, sollten Sie das Problem erkennen, beschreiben oder eingrenzen können. Wichtig hierfür ist zu wissen, welches Betriebssystem Sie nutzen. Das kann zum Beispiel Windows Vista, XP, Windows 7 oder 8) sein. In der Regel gibt es bei Windows bereits eingebaute Diagnose-Programme, die Lösungen aufzeigen sollen. Unsere Tests zeigten aber, das diese wirklich nur in 13 Prozent aller Fälle helfen können. Dennoch ist es der erste Anfang.

Kostenlose Hilfe nutzen

Praktisch jedes PC Problem wurde schon unzählige Male im Netz diskutiert. Und genau das ist ihre Chance. Können Sie das Problem eingrenzen, lassen sich oft über Suchmaschinen mit wenigen Stichwörtern wertvolle Kommentare und Lösungswege finden. Das ist immer der erste Schritt. Die meisten PC Probleme können so gelöst werden.

Sollten Sie mit der Ausbeute jedoch nicht zufrieden sein, können Sie das Problem auch direkt in den PC-Foren schildern. Die Anmeldung in den Foren ist kostenlos und mit wenigen Klicks erfolgt. Hier gilt jedoch zu beachten: Lesen Sie die genauen Posting-Bedingungen und schildern Sie alle Probleme sehr genau mit Angabe Ihrer Hardware und Software. Computerspezialisten in den Foren sind oft sehr sensibel und mögen es gar nicht, wenn in der falschen Rubrik gepostet wurde. Meistens findet sich nach dem Post schon am gleichen Tag erster Rat und das Problem kann angepackt werden.

Fazit PC Probleme

Wer Zeit investieren kann, sollte die Probleme selbst lösen. Da wo jedoch Zeit knapp ist oder es einfach schnell gehen muss, sollte ein PC-Techniker oder eine Hotline bevorzugt werden.

 

 

Bild: berggeist007, Rainer Sturm  / pixelio.de