Machen Mietpreisbremsen Sinn?

In den Medien wird augenblicklich diskutiert, ob eine Mietpreisbremse wirklich Sinn macht? Die Situation in einigen Städten ist problematisch. Dennoch lassen sich in Randlage, manchmal sogar in Stadtteilen neben dem Zentrum schöne und günstige Wohnungen finden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es kein Problem, an alle Ort der Stadt zu gelangen. Ganz so drastisch ist die Entwicklung in den Städten also tatsächlich nicht. Zu vergessen bleibt hier ebenfalls nicht, dass direkte City-Lagen schon immer teuer waren. Doch die Mietpreisbremse würde nicht die tatsächlichen Probleme bekämpfen. Ganz im Gegenteil, viele Mieter hätten damit das Nachsehen. Die Probleme liegen beim Rückgang im Wohnungsbau. Hinzu kommt, dass in den ostdeutschen Städten viele alte Plattenbauten abgerissen wurden. Neubauten fanden aber nur zögerlich statt und brachten fast nie die gleiche Wohnmenge mit sich. Solange die vordergründlichen Probleme nicht angegriffen werden, macht eine Mietpreisbremse absolut keinen Sinn.

Nachteile der Mietpreisbremse

Vermieter werden sich entsprechend, sollte es tatsächlich so kommen, darauf einstellen. Das bedeutet vor allem, es findet eine direkte Selektierung der Mieter statt. Stärker als bisher. Geringverdiener und Arbeitslose werden damit zu unerwünschten Gästen. Und genau das kann doch nicht Sinn und Zweck der Politik werden. Schutz für Mieter ist wichtig und ein grundlegendes Instrument in Deutschland. Allerdings wurde das in den letzten Jahren deutlich übertrieben. Dadurch werden Mieter heute in eine Grauzone befördert. Wer nicht über genügend Einkommen und einem ordentlichen Lebenslauf verfügt, ist beinahe unerwünscht. Schon jetzt müssen sich Bewerber ausziehen und ihre Finanzen offen legen. Ein Unding, das so keiner je gewollt hatte. Aber eine Tatsache, die aufgrund des immer stärker werdenden Mieterschutzes nicht mehr anders möglich ist. Schon jetzt ist damit zu rechnen, dass Makler angehalten werden, künftig noch stärker als zuvor zu selektieren. Zugleich machen Neubauten auch in Deutschland wenig Sinn. Denken wir an die Erneuerbare Energien und die zahlreichen Auflagen im Wohnungsbau und dann noch den Mieterschutz. Unter dem Strich bleibt da für Investoren nicht mehr viel übrig.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de