Laserdrucker fürs Büro

brit berlin / pixelio.de

Es gab Zeiten, da kostete ein Laserdrucker ein Vermögen. Vor 20 Jahren war ein Laserdrucker noch so groß wie ein Kühlschrank. Längst sind diese Zeiten vorbei. Sowohl im privaten Umfeld als auch speziell im Büro gehören Laserdrucker zu normalen Alltagsgut. Gefragt sind heute vor allem Laser-Farbdrucker, die heute nur noch wenige Hundert Euro kosten. Auch in diesem Segment lassen sich gute Multifunktionsgeräte finden, die neben dem Druck auch Scannen, Kopieren und sogar Faxen können. Also genau das, was im Büro tatsächlich benötigt wird. Da heute beinahe alles über das Internet abgewickelt wird (per eMail) ist die Nutzung von Faxgeräten und Kopierern deutlich zurückgegangen. Der Leistungsumfang der meisten Multifunktions-Modelle reicht vollkommen im hektischen Alltag aus. Auch die Druckkosten sind in den letzten Jahren deutlich gefallen. Geht es um Laserdrucker, fällt gerade für den professionellen Anwendungsbereich immer häufiger der Name Samsung. Das liegt nicht nur daran, dass der Hersteller gerne eines seiner Tablets mit als Bonus beim Kauf oben drauf legt, sondern in der Tat wegen der guten Qualität und der überzeugenden Leistung.

Bild: Samsung, Laserdrucker

Laserdrucker: Farbe oder s/w
Beim Kauf eines Samsung Laserdruckers stellt sich allerdings die Frage, ob es Farbe oder einfach monochrom sein soll. Wer in der Regel nur reine Geschäftsbriefe und Dokumente druckt, wird in der Regel mit einem s/w Modell sehr zufrieden sein. Nur wenn das Geschäftslogo stets in Farbe erscheinen und auch einmal die ein oder andere Präsentation mitgedruckt werden soll/en, lohnt sich der Griff zu einem Samsung Farb-Laserdrucker. Ohnehin sind die Preisunterschiede nur gering. Vielfach zeichnen sich Laserdrucker deutlich günstiger im Verbrauch als Tintenstrahldrucker, besonders bei Samsung. Das liegt nicht nur an dem Leistungsstarken Toner, sondern vielmehr auch daran, dass die Druckeigenschaften auf Normalpapier viel besser sind. Spezialpapiere wie immer noch beim Tintenstrahl sind häufig beim Laserdrucker für gute Farbausdrucke nicht erforderlich. Es reicht das normale, günstige Office Papier. Gleichzeitig kann zum Beispiel der Samsung Toner  günstig bei dem Internetshop TonerDumping eingekauft werden, was zu einem weiteren Spareffekt führt. Das gilt ebenso für andere Toner.

Spezialdrucker oder Alleskönner

Neben dem Hersteller entscheidet aber auch die Frage, ob es sich um einen Alleskönner oder Spezialist handeln soll. Die meisten guten Laserdrucker überzeugen heute mit WLAN. Dazu wird einfach (hinten oder vorne) ein WLAN-Stick in den USB-Anschluss gesteckt und schon kann das neue Gerät in das Netz integriert werden. Vorteil: Jeder PC im Büro kann einfach ohne Kabel auf den Drucker zugreifen. In vielen Fällen ist es auch möglich das Smartphone mit einzufügen und damit den Funktionsumfang zu erweitern. Im Büro entscheiden sich die meisten beim Laserdrucker für einen Alleskönner. Spezialdrucker sind heute in Zeiten des Internets kaum noch zu finden. Immerhin lässt sich mit einem Alleskönner (Fax, Drucker, Scanner, Kopierer) nicht nur deutlich Platz sparen, sondern auch Geld. Die Anschaffungskosten sind niedrig und liegen erheblich unter denen der Einzelgeräte. Und wer höchste Leistung beim Laser benötigt findet in der gehobenen Kategorie mittlerweile gute Leasingangebote. Günstige monatliche Zahlungen, die zugleich steuerlich wirksam sind und manchmal sogar gegenüber Abschreibungen im Vorteil stehen.