Lagerhallen für Handwerker

Handwerker stehen bei der Betriebsgründung vor vielen Problemen. Noch immer setzen die Handwerkskammer hohe Anforderungen an eine Selbstständigkeit von Handwerkern. Oft sind diese nicht mehr zeitgemäß, erfüllt werden müssen sie dennoch. Neben den Gründungsformalitäten wird es aber auch immer schwieriger, die richtige Wirkungsstätte zu finden. Normale Büroräumlichkeiten kommen in der Regel für einen Handwerker weniger in Frage. Auch Ladengeschäfte erweisen sich nicht immer als beste Wahl. In der Regel bieten diese nur eine begrenzte Fläche. Umso besser die Gegend ist, desto höher der Mietpreis. Ganz zu schweigen von den Mietnebenkosten, die auch Handwerker stark belasten. Eine Alternative sind dann unter Umständen Lagerhallen. Ohnehin hat sich das Geschäft vieler Handwerker schwerpunktmäßig auf Internet und Mund-zu-Mund Propaganda verlagert. Ein zentrales Ladengeschäft ist dadurch in der Regel nicht notwendig.

Hallen für Handwerker

Lager- und Industriehallen bieten zugleich mehrere Vorteile. Handwerker sind bei der Gründung im Platzbedarf nicht eingeschränkt und haben für die weitere Entwicklung oft ein enormes Entfaltungspotenzial. Zugleich kann die Verwaltung, also das Büro in der Halle miteingefügt werden. Hilfreich dafür sind unter anderem modulare Raumsysteme. Damit Handwerker sich bereits vor der Betriebsgründung eine Übersicht verschaffen können und die Planung erleichtert wird, gibt es die Möglichkeit eine Onlineanfrage stellen zu können. Damit kann das Raumsystem wunschgemäß an die Halle angepasst werden. Wesentlicher Vorteil bei dieser Installation: Das modulare Raumsystem kann nicht nur nach eigenem Bedarf jederzeit erweitert werden, sondern auch bei einem späteren Umzug einfach wieder aufgebaut werden. Es ist also Wiederverwendbar.- Hierdurch amortisieren sich die Anschaffungskosten recht schnell.

Hersteller und Vertriebsfirmen für die individuellen Raumsysteme lassen sich vielfach finden. Am bekanntesten dürfte wohl das Unternehmen Becker Raumsysteme Minden sein, das schon seit langer Zeit mit modularen System für alle Ansprüche überzeugt. So bietet sich diese Systeme auch für ein aufgeständertes Hallenbüro an. Die Fläche oben wird also für Verwaltung und Co. genutzt, während darunter die Fläche für Produktion oder Lager fast vollständig genutzt werden kann.

Energieeffizienz Industriehallen

Ein weiteres Thema ist die Energieeffizienz. Ein wichtiger Punkt, der auch für Handwerker ganz oben auf der Liste steht. In der Regel lassen sich Industriehallen energetisch sehr gut optimieren. Ist die Halle mit einer gedämmten Gebäudehülle umgeben, lassen sich alleine dadurch bis zu 40 Prozent der Energiekosten senken. Mit einer Optimierung weiterer Einzelpunkte (Licht, Heizung, Dämmung) können sogar zusätzliche Einsparpotenziale herausgefiltert werden. Insgesamt erweist sich die Industriehalle auch im Bereich der Energieeffizienz als interessante Alternative.

Bild Becker-Raumsysteme