ERNEUERBARE ENERGIE UND DIE VORTEILE

Erneuerbare Energie nimmt zunehmend an Bedeutung für uns zu und wird in der Zukunft DIE Energieform für den Menschen sein. Denn die bisherigen Energieressourcen der Erde gehen zur Neige und sind nicht wieder auffüllbar. Die erneuerbare Energie wird auch als Alternativenergie oder regenerative Energie bezeichnet. Diese Energie aus nachwachsenden Rohstoffen ist als Lieferant von Strom von essentieller Bedeutung.

Genau genommen ist die Bezeichnung der erneuerbaren Energie nicht korrekt, da Energie weder regeneriert noch erneuert werden kann. Dies sagt der Energieerhaltungssatz. Da jedoch im Falle der als regenerative Energie bezeichneten Kraft den Prozessen aus der Umwelt, wie zum Beispiel der Windkraft oder der Sonneneinstrahlung, solche abgezweigt wird, haben wir diese Bezeichnung gewählt. Der Vorteil ist darin zu sehen, dass derartige Energiequellen nicht versiegen können, wie dies bei Erdöl oder Erdgas der Fall ist. Diese Form der Gewinnung von Energie kann zeitlich unbegrenzt genutzt werden.

Fünf unterschiedliche Formen erneuerbarer Energie

Es werden in der heutigen Zeit fünf verschiedene Formen erneuerbarer Energie unterschieden. Dabei handelt es sich um Energie aus

• Biogas
• Erdwärme
• Solarkraft
• Wasser und
• Wind.

Die Größe des Potenzials der erneuerbaren Energie kann sich am Beispiel der Sonnenenergie sehr deutlich machen. Schon einzig von der Sonneneinstrahlung auf die Erde kann weit mehr als die zehntausendfache Menge an Energie gewonnen werden, die im Moment gebraucht wird. Bereits heute kommen verschiedenartige Formen der Gewinnung von Energie in der Praxis vor. Dies ist zum Beispiel bei der Herstellung von Biogas oder von Energie aus Windkraftanlagen der Fall.

Die Gewinnung von erneuerbaren Energien erfährt in aller Regel eine staatliche Förderung. Ein weiterer entscheidender Vorteil besteht in der umweltfreundlichen Entstehung. Risiken, wie es unter anderem bei der Atomenergie gab, existieren hierbei nicht.

Im Jahr 2004 trat innerhalb Deutschlands das Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEG, in Kraft. Dadurch soll bis zum Jahr 2020 ein Anstieg der erneuerbaren Energie von wenigstens 20 Prozent erreicht werden.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de