Einfach Sprit sparen

Benzin wird immer teurer. Für Familien ist der Unterhalt eines Fahrzeuges heute zu einer relativ kostspieligen Sache geworden. Immer öfters steht daher Sprit sparen im Fokus. Dabei kann das oft mit recht einfachen Mitteln erfolgen. Sprit sparen macht Sinn und entlastet bereits mit einigen kleinen Tricks den Geldbeutel. Einige der wichtigsten Punkte haben wir nachfolgend einmal zusammengestellt.

Sprit sparen durch Vorausschauendes Fahren

Das bedeutet unter anderem auch den Verkehr genau zu beobachten, einzuschätzen und Abstand zu halten. Alleine dadurch lassen sich Bremsmanöver und unnötige Beschleunigungen ersparen. Das mögen zwar auf dem ersten Moment nur unwichtige Punkte sein. Doch um Sprit sparen zu können, macht das bereits so einiges aus.

Dazu gehört auch, den Motor nicht unnötig laufen zu lassen. Wir alle haben irgendwann gelernt, an der roten Ampel den Motor auszuschalten. Aber Vorsicht! Das macht nur wirklich Sinn, wenn wir die Ampel kennen und wissen, dass die Rot-Phase länger anhält. Ansonsten sollte der Motor natürlich an bleiben.- Da 30 Sekunden wirklich keine große Auswirkung haben. An Bahnübergängen macht das Abschalten aber grundsätzlich Sinn und kann auch so Sprit sparen helfen.

Scheiben vom Eis befreien
Im Winter ist das besonders ärgerlich. Die einzige Hilfe, wenn es schnell gehen soll: Motor an und hoffen, das Eis taut schnell auf. Doch das kostet Benzin. Sprit sparen sieht anders aus. Im Handel gibt es bereits effektive Mappen, teilweise mit Magnet Fixierung für festen Halt. Die Preise liegen zwischen 8 bis zu 50 Euro. Doch die Scheibe ist bei einem guten Produkt am Morgen Eisfrei. Und genau das bedeutet Sprit sparen. Die Investition rechnet sich also auf lange Sicht.

Sprit sparen und die Reifen

Auch die Reifen haben einen enormen Einfluss auf den Benzin Verbrauch. Wer immer passend auf Winter- oder Sommerreifen umstellt, kann hier ebenfalls sparen. Aber nur, wenn auch der richtige Reifendruck eingestellt ist. Ist dieser zu niedrig, steigt der Benzin Verbrauch. Nur mit der richtigen Einstellung können Sie Sprit sparen. Die Angaben dazu finden Sie im Herstellerbuch für Ihr Fahrzeug.

Immer früh Hochschalten

Bereits nach dem Anfahren sollten Sie frühzeitig in den nächsten Gang schalten. Auch das kann Sprit sparen. Ist erkennbar, das die Ampel auf Rot schaltet, lassen Sie den Wagen einfach ausrollen. Auch ein Blick in den Kofferraum kann helfen. Befindet sich dort überflüssiger Ballast, werfen Sie diesen einfach raus. Um so mehr das Fahrzeug wiegt, desto größer ist der Verbrauch an Benzin.

Autobahn und Landstraßen

Um hier Sprit sparen zu können, sollten Sie gleichmäßig fahren. Wenn Sie konstant mit einer Geschwindigkeit um 120/130 km/h fahren, kann das auch Sprit sparen. Zudem macht Rasen heute nur noch wenig Sinn. Im besten Fall sind Sie 5 Minuten früher da und haben sogar ein Foto aus dem Blitzer. Kommt es auf den Straßen zu einem starken Gefälle, sollten Sie unbedingt den Fuß vom Gaspedal nehmen.

Sprit sparen mit Öl

Wer übrigens seinen Ölstand kontrolliert und dieses regelmäßig austauscht, kann auch Sprit sparen. Studien ergaben, dass Leichtlauföle den Verbrauch um 3 – 7 Prozent reduzieren können. Das alles sind nur kleine und einfach auszuführende Tipps. Dennoch helfen diese insgesamt Sprit sparen zu können, und die monatlichen Kosten teilweise sogar deutlich zu entlasten.

 

 

Bild: Marianne J.  / pixelio.de