Darf man ein Casino eröffnen

Glücksspiel boomt. Jeder möchte gerne sein Stück vom Kuchen. Neben den Spielhallen, Spielotheken und Online Angeboten gibt es immer häufiger Dienstleister, die mobile Casinos als Event anbieten. Für die Betriebsfeier, den Geburtstag oder ähnliche Veranstaltungen. Immer mehr junge Unternehmen fragen sich, ob sie einfach ein Casino eröffnen können. Die Antwort darauf hängt allerdings maßgeblich davon ab, wo der Sitz erfolgen soll. In Deutschland oder Österreich zum Beispiel gilt immer noch das Recht aus der alten Kaiserzeit. Zumindest hat sich in Punkto Glücksspiel nichts verändert. Der Staat hat nach wie vor das Monopol. Die staatlichen Betriebe hängen am Subventions-Tropf, machen horrende Verluste (bis auf Lotto) und dennoch wird an dem alten Monopol festgehalten.
Wer also ein mobile Casino eröffnen möchte, sich mit dem Gedanken trägt, sollte nach Malta oder Gibraltar auswandern. Dieser Nachteil ist übrigens ein großer Vorteil. Denn im Gegensatz zu Deutschland sind die Steuern dort geringer, die Bürokratie nicht so auslandend und die Gründer erhalten schneller eine Lizenz, die für die gesamte EU gültig ist. Für einen erfolgreichen Start wird aber nicht nur ein gutes Konzept, sondern vor allem viel, viel Geld benötigt.

Alternative dazu

Eine ganz andere Alternative bietet sich zu der klassischen Casino Gründung, die auch in Deutschland oder Österreich Anklang findet und legal gegründet werden kann. Eingangs hatten wir bereits erwähnt, dass es einige Anbieter gibt, die ein mobiles Casino anbieten. Dabei geht es um den Eventcharakter, nicht um Geld! Es darf zwar gespielt werden, aber eben nicht mit Geld. Stattdessen können Kekse, Ballon, Schokolade oder ähnliches als Einsätze dienen, so lange diese nicht vorher gekauft werden müssen.
Eine solche Geschäftsidee kann einfach beim Gewerbeamt als normales Eventgewerbe angemeldet werden. Wichtig ist dabei nur: Es darf nicht um richtiges Geld gespielt werden. Andernfalls muss eine Lizenz beantragt werden, die in Deutschland oder Österreich vermutlich abgelehnt werden würde und wenig Sinn macht, da die steuerliche Situation in beiden Ländern nicht tragbar ist.

Casino als Event betreiben

Gerade in Großstädten ist die Nachfrage nach solchen Events besonders groß. Wird das noch mit einem Showeffekt garniert. Zum Beispiel ein Mafia ähnliches Umfeld geschaffen, mit Kleidung aus den 20er, erfreuen sich die Besucher.
Gebucht wird ein solches Casino Event aber häufig durch Firmen. Als Betriebsfeier oder für den Einzelhandel als besondere Aufmerksamkeit. Vorsichtig gilt allerdings dann, wenn unter Umständen ein Gewinn (wie bei einer Verlosung) zu erzielen ist. Auch hier gilt, um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, das die Teilnehmer kein reales Geld einsetzen dürfen.
Es gibt mittlerweile einige Dienstleister, die ein mobiles Casino als Event anbieten. Sie sind damit recht erfolgreich, da die Nachfrage naturbedingt sehr hoch ist. Gleichzeitig lässt sich eine solche Dienstleistung mit weiteren Angeboten kombinieren, um eine größere Zielgruppe anzusprechen. Der Sitz der Firma sollte hier aber gut gewählt werden. So bietet sich eine größere Stadt mit mindestens 250.000 Einwohnern an, sofern im Umkreis weitere große Städte zu finden sind. Wer das beachtet und selbst einen guten Businessplan mit genauer Analyse erstellt, wird so Erfolg haben und auch von den Banken Geld für die Investition erhalten.

Bild: Rainer Stum – Pixelio.de