Richtige Rasenpflege

Wer wünscht sich nicht einen saftigen, grünen Rasen. Doch der Weg dahin ist manchmal steinig und bereits nach wenigen Monaten wirkt der Rasen wie ein trostloser Belag im Garten. Ein paar einfache Tipps für die Anlage aber auch die dauerhafte Rasenpflege können hierfür oft Wunder helfen.

Aufwendig ist vor allem das Mähen bei der Rasenpflege. Damit dieser wirklich dicht wird und bleibt, muss mehrfach im Jahr gemäht werden. 10 – 25 x oder sogar mehr sind dabei keine Seltenheit. Deshalb sollten Sie bereits bei der Anlage des Rasens auch das spätere Mähen beachten. Alles was später zu Unwägbarkeiten führen könnte oder das Mähen erschwert, kann so bereits im Vorfeld verhindert werden. Wer Wegplatten im Garten verlegen möchte, sollte diese immer auf bodenebene legen. So kann der Mäher bei der späteren Rasenpflege nicht dagegen fahren.

Rasenpflege

Bäume bei der Rasenpflege

Ein Knackpunkt bereits bei der Anlage sind Bäume. Hier gilt: Rund um den Baum sollte die Fläche freigehalten werden. Das macht nicht nur das Mähen leichter, sondern auch die Bewässerung.

Gleichzeitig ist auch der Zeitpunkt der Anlage gut zu überdenken. So kann zum Beispiel die Bodenbearbeitung im Herbst erfolgen. Die Folge: Im Winter wird der Boden dann automatisch durch den Frost zerkrümelt. So muss dieser nicht noch einmal im Frühjahr, wenn die Aussaat erfolgt, planiert werden.

Vor der Aussaat

Das Auflockern ist für die Aussaat besonders wichtig. Aber auch am Boden befindliche Steine sollten entfernt werden. Ist das erledigt, kann die Fläche gedüngt werden. Nun kann die Planierung erfolgen. Hierbei gilt besonders zu bedenken, dass spätere Unebenheiten die Rasenpflege deutlich erschweren kann. Vor der Aussaat sollte der Boden ausreichend bewässert werden. Übrigens gilt als Faustregel für die Aussaat Folgendes: Um die 50.000 Körner pro Quadratmeter sollten gestreut werden.

Dabei sollte die Aussaat erst 14 Tage nach der Bearbeitung des Bodens erfolgen. Sind die Körner verstreut, empfiehlt es sich, diese in den Boden einzuarbeiten. So wird ein späteres Davonwehen verhindert. Sinnvoll dafür kann es sein, kleine Holzbretter unter die Schuhe zu schnüren, um so die Körner festzutreten. Nach der Aussaat sollte diese für die Rasenpflege zunächst einmal pro Woche gemäht werden. Das erste Mal erfolgt, sobald die Gräser eine Höhe von 10 Zentimetern erreicht haben. Wählen Sie dann eine Schnitthöhe von 20, 30 oder 40 Millimeter.

 

 

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de