Mit Digital Thermostat sparen

Geld sparenEin Digital Thermostat kann helfen Energie zu sparen. Nicht erst seit den letzten Monaten rückte das Sparen von Energie immer mehr in den Fokus. Schon seit Jahren sind Verbraucher, Handwerker aber auch große Betriebe darauf fokussiert, Energie einzusparen. Erst vor Kurzem hat unsere Bundesregierung zugegeben, das bei den Erneuerbaren Energien ein totales Chaos herrscht. Ein Ausdruck dafür, dass Verbraucher in den kommenden Jahren noch viel tiefer in die Tasche greifen müssen. Zugleich sinkt das Vertrauen in die Erneuerbaren Energien. Die Akzeptanz nimmt deutlich ab. Viele wollen dafür nicht zusätzlich immer höhere Gebühren bezahlen, die letztlich dem privaten Nutzer keine Vorteile bringen. Somit gilt der Blick auf die zahlreichen Möglichkeiten, um Energie in jeder Art und Weise sparen zu können.

Digital Thermostat als interessante Alternative

Heizkörperthermostate werden dabei oft vergessen. Wer zum Beispiel ein Digital Thermostat einsetzt, kann so einiges zusätzlich sparen. Das Raumthermostat sollte eigentlich zu jeder modernen Heizungsanlage gehören. Es spart nicht nur, es können so auch automatisch die besten Temperaturen für eine Wohlfühlatmosphäre eingestellt werden. Mit dem Digital Thermostat geht das recht einfach. Immerhin sollten in den einzelnen Räumen auch unterschiedliche Temperaturen gelten. Im Schlafzimmer zum Beispiel 15 – 18 Grad, im Wohnzimmer 18 – 22 Grad und im Kinderzimmer immer um die 22 Grad. Ein Thermostat Digital kann aber noch viel mehr leisten, als nur die richtigen Temperaturen. So kann mit einer einfachen Einstellung die Raumtemperatur ganz nach Uhrzeit abgestimmt werden. Gleich nach dem Aufstehen können Sie ein kuschelig warmes Badezimmer betreten, dank dem Digital Thermostat. Später wird die Temperatur automatisch auf zum Beispiel 16 Grad wieder abgesenkt. So lässt sich effektiv viel Geld sparen. Das Digital Thermostat regelt das mit einem Sensor und einem Minicomputer, in dem auch ein Elektromotor mit Uhr enthalten ist.

Spareffekte Digital Thermostat

Wer das moderne Raumthermostat einsetzt, kann einen deutlichen Spareffekt erzielen. Experten gehen bei einer normalen Handhabung von 10 – 18 Prozent im Jahr (pro Raum) aus. Hierbei wird vorausgesetzt, dass die Temperatur bei Abwesenheit mit dem Thermostat Digital um 4 – 5 Grad gesenkt wird. Preislich sind die Digital Thermostate durchaus auch in der Anschaffung ein kleiner Posten. Wir haben hierzu das Beispiel aus einem Digital Thermostat Shop entnommen. Der Alm Store umfasst die unterschiedlichsten Produkte zum Raumthermostat. Selbst Wireless Funk ist vorhanden. Damit lässt sich leicht ein ganzes Wochenprogramm einstellen. Geliefert werden die Produkte in moderner Glasoptik und passen sich so dezent dem Wohndesign an. Bestellt werden kann das Digital Thermostat sowohl für die Fußbodenheizung als auch für die Elektroheizung. Gemäß den Angaben im Alm Shop ist die Installation auch für nicht Heimwerker problemlos möglich. Das Digital Thermostat in Anthrazit kostet derzeit 39,99 Euro (reduziert von ehemals 44,99). Mit einer speziellen Software und einem grünen Displayhintergrund kann es einfach montiert werden. Rechnen wir nun die bereits oben fixierten Sparpotenziale um, macht sich das Digital Thermostat bereits im ersten Jahr bezahlt. Das Raumthermostat sollte dafür am besten im Sommer ausgetauscht werden.

Mit Fensterkontakt

Wird zum Beispiel zusätzlich ein Fensterkontakt verwendet, kann auch beim Lüften gespart werden. Das Digital Thermostat erkennt dann, wenn das Fenster zum Lüften geöffnet wurde, und schließt die Ventile automatisch. So spart der Raumthermostat auch gezielt beim Lüften und wird praktisch zum Alleskönner. Da der Austausch in der Regel nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, bietet sich das Digital Thermostat eventuell sogar gleich für den Einbau in den kommenden Tagen an. Auch Stiftung Warentest hat sich unlängst mit dem Digital Thermostat eingehend beschäftigt und gibt wertvolle Hinweise.

Bild: Günther Richter / pixelio.de