Dachbodentreppe einbauen

dachbodentreppe-einbauenWer nur wenig Platz in den oberen Etagen hat, wird sich in der Regel für eine klappbare Dachbodentreppe entscheiden. Diese spart enorm viel Platz und erlaubt dennoch einen einfachen Zugang zum Dach. Selbst für recht kleine Luken, gibt es heute gut einbaubare Treppen zum Ausklappen. Das eignet sich vor allem dann, wenn der Boden auf dem Dach einfach nur zu Abstellzwecken genutzt wird. An der Luke zum Dachboden kann die ausklappbare Treppe einfach angebracht werden, damit so ein zeitweiser Zugang nach oben besteht. Wer die Dachbodentreppe einbauen möchte, sollte aber auch das klaffende Lock richtig schließen, damit es weiterhin wärme- und schallisoliert bleibt.

Dachbodentreppe einbauen – Die ersten Schritte

Zunächst sollten von unten zweit Bretter mit einer Teleskopstange gegen den Deckenausschnitt gepresst werden. Die Treppe kann dann vom Dachboden eingesetzt werden. Eine Alternative wäre dazu, eine Treppe mit Seilen, die an den Querlatten befestigt wird und auf dem Dachboden aufliegt.

Beim Dachbodentreppe einbauen gibt es heute zahlreiche Standardtreppen. Für kleine Deckenausschnitte gibt es Angebote für Raumhöhen bis zu 260 cm und in den Rohmassen von 92 x 60 bzw. 92 x 70 cm. Der Luken Kasten ist dabei zum Beispiel 14 cm hoch und das eigentliche Leiterteil besteht aus bis zu 4 Teilen. Die Treppe ist bereits wärmegedämmt. Ist die Deckenstärke beim Dachbodentreppe einbauen größer als die Einbautiefe der Treppe, kann diese oben bündig mit Holzbrettern aus Zarge abgeschlossen werden.

Fester Halt

Damit die Treppe auch sitzt, wird der Luken Kasten mit seiner Unterfütterung an mindestens 4 Stellen pro Längsseite mit dem Dachbalken verbunden. Sitzt der Luken Kasten erst einmal fest, kann nun direkt das Leiterteil eingesetzt werden. An der ausgeklappten Leiter wird dann noch das Zugsystem eingebaut. Das besteht meistens aus einem Haken, der vorne rechts sowie links eingedreht wird. Darauf werden dann Ösen, Feder und Spannhaken angebracht. Zum Schluss wird beim Dachbodentreppe einbauen noch ein Stopper eingebaut.

Dämmung kurz noch prüfen

Die Dachbodentreppe ist eigentlich schon gedämmt. Verbleiben jedoch noch sichtbare Lücken zwischen dem Luken Kasten und der Decke, sollte diese am besten mit einem Dämmstoff ausgefüllt werden. Danach ist der Vergang zum Dachbodentreppe einbauen fast fertig. Am Ende muss nur noch das untere Leiterteil auf Maß gekürzt werden. Fertig ist der Einbau.

Bildquellenangabe: Benjamin Matzmorr / pixelio.de